Kreditkarten und EC Karten akzeptieren ohne Grundgebühr

Durch Kreditkartenzahlung kannst Du Deinen Partyumsatz deutlich erhöhen. Zwei Anbieter (iZettle und sumup) bieten gute Konditionen und eine einfache Handhabung.
Infos über SumUp

Zahlung per Kreditkarte anbieten

Du machst eine Party, ein Gast hätte gerne etwas mehr gekauft… aber gerade nicht genug Geld im Geldbeutel? Wer kennt das nicht. Die Party läuft gut, die Gäste sind in bester Kauflaune, haben aber nicht genug Bargeld dabei. Selbst wenn Du erst später kassierst – der Gedanke daran, etwas bezahlen zu müssen, bremst den Umsatz auf einer Party.

Dann kommt die nächste Anschaffung, wie so oft kommt dann doch etwas dazu, die Zeit vergeht… man überlegt es sich einfach anders.

Hättest Du Kreditkartenzahlung akzeptiert, wäre alles kein Problem gewesen, und der Umsatz wäre gelaufen.

Doch gerade für Beraterinnen und Berater sind oft die hohen Grundgebühren, die mit einem Kartenleser einher gehen, eine große Hürde. Nicht selten muss man 50 und mehr Euro im Monat bezahlen, nur damit man überhaupt Karten akzeptieren kann. Dazu kommen dann noch Transaktionsgebühren und eine Provision für das Kreditkarteninstitut. Besser wäre eine nahezu kostenfreie Lösung…

Kreditkartenzahlung ohne Grundgebühr akzeptieren

Wenn man auf die Bezahlung nur mit Unterschrift verzichten kann, also nur Karten mit PIN-Eingabe akzeptiert (was die meisten Karten heute unterstützen), dann kann man auch ganz ohne Grundgebühr auskommen.

Die beiden Anbieter iZettle und sumup bieten einen Kartenleser an, der zusammen mit einem Smartphone (iPhone, Galaxy u.ä.) funktioniert. Dort wird einfach eine App installiert, und schon können Kartenzahlungen akzeptiert werden. Das Lesegerät dient dabei nur dazu, dass der Kunde seine Karte einstecken und eine PIN eingeben kann – den Rest erledigt die App.

Dementsprechend günstig ist diese Lösung:

Die Betreiberfirma verlangt lediglich einen einmaligen Betrag für den Kartenleser (je nach Gerätetyp und Aktion zwischen 29,00 und 79,00 EUR), dann aber keine monatliche Grundgebühr mehr.

–> Hier kannst Du Dich über iZettle genauer informieren.

–> Hier kannst Du Dich über sumup genauer informieren.

 

Bei einer Kartenzahlung behalten die Betreiberfirmen lediglich eine geringe Provision ein. Die Höhe beläuft sich auf (Stand 5/2017):

  • bei EC-Kartenzahlung:  0,95% vom Umsatz
  • bei Kreditkartenzahlung: 2,75% vom Umsatz

Kauft ein Kunde also beispielsweise für 100 Euro per EC-Karte ein, so erhält der Verkäufer 99,05 EUR vom Kartenbetreiber. Der Rest (0,95 Euro) ist die Provision für die Betreiberfirma.

Beide Anbieter überweisen die eingenommenen Gelder abzüglich der Provision innerhalb einer Woche oder auch monatlich (wählbar). Einen Sicherheitseinbehalt, wie das manche Anbieter vorsehen, gibt es bei beiden nicht. Der Grund dafür ist die Einschränkung, dass man nur mit PIN und bei bestehender Internetverbindung über Smartphone zahlen kann und so eine Rücklastschrift ausgeschlossen ist.

 

Zusatzinfo: Welches Gerät, welcher Anbieter ist für Verkaufspartys besser?

Ich nehme gerade ein Video auf, das die beiden Geräte von iZettle und sumup vergleiche (ich habe mir beide angeschafft). Der Video kommt Ende der Woche raus. Wenn Ihr eine Nachricht wollt, sobald es erscheint, tragt Euch bitte hier ein.

Fazit: Mit Smartphone + Kartenleser spart man enorm Gebühren

Wer ein Smartphone mit Internetzugang hat und Kartenzahlungen mit PIN akzeptieren möchte, ist mit iZettle oder sumup gut beraten. Für nur geringe, einmalige Anschaffungsgebühr kann man, je nach Geschäft, seinen Umsatz deutlich steigern.

Geeignet ist eine solche Lösung für

  • Berater / Verkäufer im Direktvertrieb / Partyvertrieb
  • Einzelhändler, insbesondere Markt- und Messestände
  • Alle, die mobil verkaufen

Es sind bereits Zahlungen ab 1,00 Euro möglich, d.h. auch bei Kleinstbeträgen sind solche Geräte einsetzbar.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Wie findet Ihr die Möglichtkeit, Kreditkartenzahlung anbieten zu können?
Ich freue mich über Eure Kommentare!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.