Vemma ist offline

Vemma ist offline

Der Direktvertrieb Vemma ist mit seiner US-Seite aktuell immer noch offline. Ein Verkauf findet nicht statt. Ob er jemals wieder stattfinden wird, ist fraglich.

In Deutschland gibt es aktuell noch kein Verbot – wie lange noch, bleibt abzuwarten.

Wegen des Verdachts, mit dem Vertrieb seiner Getränke ein Pyramidensystem zu betreiben, hat die US Bundeshandelsbehörde (FTC) die Geschäftsaktivitäten des amerikanischen Energydrinkherstellers Vemma gestoppt. Die Sendung stern TV berichtete zuvor bereits über das fragwürdige Geschäftsmodell.
[socialsharing]
Die gesamte Direktvertriebsbranche wurde durch dieses Beispiel aufgeschreckt und stellt -berechtigt- die Frage, ob das auch deutschen Direktvertrieben blühen kann. Ein solcher Schritt hätte fatale Folgen.

Stillstand: Keine Produkte, keine Provision.

Stell Dir vor, Dein Unternehmen widerfährt das gleiche Schicksal wie Vemma, und die EU stoppt den Geschäftsbetrieb. Für die Vemma Vertriebspartner hatte und hat das aktuell weitreichende Konsequenzen:

  • Der Ruf des Unternehmens und damit auch der Produkte ist erheblich geschädigt
  • Provisionszahlungen durften nicht ausgezahlt werden – die Vertriebspartner hängen in der Luft
  • Das Unternehmen wird zwangsverwaltet und kann keine Werbung mehr machen
  • Weitere Warenlieferungen sind untersagt – auch hier sind Tausende von Partnern von heute auf morgen ohne Einkommen und ohne die Möglichkeit, Vertrieb zu machen.

Kriterien für ein Schneeballsystem – was ist eigentlich verboten?

In Deutschland herrscht grundsätzlich Gewerbefreiheit, das heißt jeder kann ein Gewerbe anmelden und betreiben. Auch MLM Vertriebe sind erlaubt.

Verboten sind allerdings sogenannte Pyramiden- oder Schneeballsysteme. Wie unterscheiden sich diese von einem Multi-Level-Marketing Vertrieb? Die meisten Menschen können zwischen MLM und einem Schneeballsystem nicht unterscheiden, dabei hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.

Kennzeichen eines Pyramidensystems / Schneeballsystems

So kannst Du erkennen, ob Dein MLM-Vertrieb ein verbotenes Pyramidensystem ist oder nicht:

  • In einem Pyramidensystem musst Du eine Einstiegsgebühr bezahlen oder eine Erstausstattung kaufen. Von dieser Einstiegsgebühr wird bereits Provision an die Upline gezahlt.
  • Das System lebt vorwiegend von Verkäufen an die Vertriebspartner. Das bedeutet: Du wirbst jemand und derjenige kauft Produkte, weil er es mehr oder weniger muss.
  • Der Verdienst kommt überwiegend durch die Zahlungen und Käufe der Vertriebspartner zustande.

Was ist in einem „ehrlichen“ MLM / Direktvertrieb anders?

Wenn Du sicherstellen willst, dass Dein Vertrieb nicht plötzlich die Türen schließen muss, kannst Du folgende Kriterien überprüfen:

  • Verkauft Dein Unternehmen Produkte überwiegend an Endkunden, die selbst nicht Vertriebspartner sind?
  • Ist der Einstieg ohne Zahlung einer Gebühr möglich?
  • Ist die Abnahme einer Erstausstattung freiwillig?
  • Bekommst Du eine kostenfreie Erstausbildung?
  • Könntest Du theoretisch auch ohne Strukturaufbau von Deinem Geschäft leben (gibt es entsprechende Beispiele)?

Wenn Du alle Fragen mit JA beantworten kannst, sollte keine Gefahr für Deinen Vertrieb seitens des Gesetzgebers bestehen. Ob das Unternehmen langfristig eine Überlebenschance hat, steht natürlich auf einem anderen Blatt – aber aus der Richtung ist nichts zu befürchten.

Weiterführende Links

http://www.stern.de/tv/vertriebssystem-in-der-kritik-geschaeftsaktivitaeten-von-vemma-wurden-gestoppt-6421364.html

http://www.azcentral.com/story/money/business/consumers/2015/09/18/vemma-pyramid-scheme-case-federal-judge-ruling/32571325/

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK